Wandelbarer Schirm

Prototyp für einen Schirm mit Faltarmsystem

1988 entwickelte SL Rasch den Prototyp eines wandelbaren Schirms als Studie für das mögliche Beschattungssystem der großen Piazza rund um die Prophetenmoschee in Medina. Der Mechanismus dieses ersten Schirms mit Faltarmsystem ermöglicht eine maximale Spannweite von mehr als zwölf Metern. Die Konstruktion ist für Windgeschwindigkeiten von bis zu 155 Stundenkilometern ausgelegt – sowohl in geöffneter als auch in geschlossener Position. Ein Anemometer sorgt dafür, dass sich der Schirm bei starkem Wind weder öffnet noch schließt. Zeitweilig vor dem UN-Gebäude in San Francisco (USA) installiert, steht der Prototyp heute auf einem Privatgrundstück in Deutschland.

Innovativer Mechanismus

Der Prototyp war der erste Schirm von SL Rasch mit einem Faltarmsystem.

Gleichbleibende Höhe

Wenn sich die Arme beim Schließen falten, bleibt die Gesamthöhe des Schirms unverändert.