Sonderkonstruktion

Perfektion von Materialien und Prozessen

Die größte Turmuhr der Welt, fahrbare Kuppeln für die Prophetenmoschee in Medina oder eine Ringbrückenkonstruktion aus Kohlefaser-Verbundstoff in Mekka – für seine außergewöhnlichen Konstruktionen genießt SL Rasch höchstes internationales Ansehen. Unsere Hightech-Konstruktionen realisieren wir in Zusammenarbeit mit hochspezialisierten Unternehmen sowohl aus unserem direkten Umfeld im deutschen Südwesten als auch mit internationalen Partnern aus Japan, den Vereinigten Arabischen Emiraten, der Türkei, der Schweiz, Österreich, Malaysia, Italien, Indien und vielen anderen Ländern.

Die Herausforderungen, die unsere Projekte auf immer wieder neue Weise an uns stellen, nutzen wir, um unsere Materialien und Prozesse kontinuierlich zu perfektionieren. Neben klassischen Baustoffen wie Stahl, Beton, Naturstein oder Holz kommen daher auch modernste Materialien wie Glasfasergewebe, Kohlefaser-Verbundstoffe oder Kunststoffe wie PTFE zum Einsatz. Neben einer Gewichtsreduktion bieten diese Werkstoffe meist auch eine erhöhte Stabilität.

Leichtbaumaterialien

Außergewöhnliche Konstruktionen brauchen besondere Werkstoffe wie Carbon, Carbonfaser und Glasfaser.

Die Carbonfaser ist ein besonders steifes und leichtes Material. Sie kommt daher bei vielen Ultra-Leichtbaukonstruktionen zum Einsatz – ebenso wie Aramid oder andere textile Werkstoffe. Da diese aber zum Teil nicht UV-beständig sind, hat SL Rasch für die Anwendung im Hochbau ein System entwickelt, das zugleich robust und extrem hochwertig ist: Die fertigen Faserverbundbauteile werden durch eine Schicht aus Glasmosaiken geschützt. Werkstoffe aus Glasfaser werden bei SL Rasch zum Beispiel für konstruktive Fassadenteile oder als flexible Gebäudehülle im Zeltbau eingesetzt.

Geschützte Verbundwerkstoffe

Nach dem Aushärten der Faserverbundbauteile an der großen Turmuhr von Mekka werden diese mit einer Schutzschicht aus Glasmosaiken überzogen. Sie greifen Ornamente aus der islamischen Architekturtradition auf.